Show simple item record

Das Recht auf den Schutz der Persönlichkeit in der Türkei: Auswertungen über Gesetzgebung und Praxis

dc.contributorİstanbul Kültür Üniversitesi / Hukuk Fakültesi / Kamu Hukuku Bölümütr_TR
dc.contributor.authorÖmer, Korkmaz
dc.date.accessioned2018-12-27T11:19:06Z
dc.date.available2018-12-27T11:19:06Z
dc.date.issued2016-11
dc.identifiercilt: 8 sayı: 84tr_TR
dc.identifiercilt: 8 sayı: 84tr_TR
dc.identifiercilt: 8 sayı: 84tr_TR
dc.identifier.issn1309-4327
dc.identifier.urihttps://hdl.handle.net/11413/4180
dc.description.abstracttr_TR
dc.description.abstractUnbestreitbar ist, dass die Verbreitung von Informationen über das Internet Vorteile hat für den Zugang zu Informationen. Voraussetzung dieser Vorteile ist aber, dass die induvellen Rechte und Freiheiten forbestehen. Es besteht die Gefahr dass die kann es sein, das die bisherige Gesetzgebung nicht ausreicht, um diese Beeintrachtigungen zu verhindern. Die Menschen würde ist Kern und treibende Kraft des Persönlichkeitschutzes. Sie ist durch Verfassung und Gesetz gewahrleistet. Daher folgt aus der Menschenwürde die Verpflichtung des Staates diese Würde schützen. Nur so kann der Staat die Grundwerte und die weiteren Rechte achten, die sich aus der Menschenwürde ergeben. Auch die freie Persönlichkeit bedarf dieses Schutzes seitens des Staates. Der Staat hat dies in allen seinen Handlungen zu beachten. Alldies zeigt die Bedeutung der Würdigung des Gleichgewichts der Rechte in der Praxis. Der Wert und Würde des Schutzes des Einzelnen muss gegenüber der ınternet-Freiheit und der Meinungsausserungsfreiheit in seinem Rang gewahrt bleiben. Zwar ist die Meinungsasserungsfreiheit in einer demokratischen Gesellschaft ein unverletzliches Grudelement und kann nicht ignoriert werden. Jedoch kann man diese Freiheit in einer demokratischen Gesellschaft einschranken, soweit es in deren ınteresse notwendig ist. Jeden Tag steigt der Bedarf an Regelugen zum Schutz der Persölichkeitsrechte und freien Kommunilation zu gleich. Daher sind die Anforderungen an den Staat und die darüberhinaus beteiligten privaten Akteure besonders hoch, ja sie steigen von Tag zu Tag. Insbesondere sind folgende Grundsatze und Probleme zu beachten: Der Schut zpflicht des Staates zugunsten der Persönlichkeitsrechte; die Gewahrleistung der Durchsetzung des Rechts; die Sicherstellung der Effizienz der Verfahren; die Unschuldsvermutung und die Absicherung der völkerrechtlichen Ausgestaltung der Internetkommunikation, um nur einige Punkte zu nennen.
dc.language.isotrtr_TR
dc.publisherSeçkin Yayıncılıktr_TR
dc.relationFasikül Aylık Hukuk Dergisitr_TR
dc.subjectKişilik hakkıtr_TR
dc.subjectKişilik hakkının internet yoluyla ihlalitr_TR
dc.subjectTürkiye ve Almanya’da kişilik hakkının korunmasıtr_TR
dc.subjectOnurlu bir yaşam hakkıtr_TR
dc.subjectDüşünceyi açıklama özgürlüğütr_TR
dc.subjectİnternet Ortamında Yapılan Yayınların Düzenlenmesi ve Bu Yayınlar Yoluyla İşlenen Suçlarla Mücadele Edilmesi Hakkında Kanuntr_TR
dc.subjectDie Persönlichkeitsrechte
dc.subjectDie Verletzung der Persönlichkeitsrechte durch Internetzugang
dc.subjectDer Schutz der Persönlichkeitsrechte
dc.subjectDas Recht auf ein Leben in Würde
dc.subjectDie Meinungsasserungfreihet
dc.subjectDas Gesetz über die Regulierung der Internet Publikationen und die Bekampfung von Durchveröffentlihung begangene Verbrechen
dc.titleTürkiye'de Kişiliğin Korunması Hakkı: Mevzuat ve Uygulama Hakkında Değerlendirmelertr_TR
dc.titleDas Recht auf den Schutz der Persönlichkeit in der Türkei: Auswertungen über Gesetzgebung und Praxis
dc.typeArticletr_TR
dc.contributor.authorID107762tr_TR


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record